#the100dayproject – Das ist der Plan

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen … Ich habe beschlossen, am offiziellen 100 Tage Projekt teilzunehmen, für das am Sonntag, den 31. Januar 2021, zum achten Mal der Startschuss fällt. Ein guter Grund, um meinen Blog wieder zu aktivieren und ein bisschen über mein Vorhaben und das Projekt an sich zu berichten.

Das globale Kreativprojekt war ursprünglich eine Idee von Michael Bierut, Designer bei Pentagram und Senior Kritiker an der Yale School of Art. Elle Luna, eine seiner Studentinnen, brachte das Projekt im Jahr 2014 aus dem Hörsaal auf Instagram und leitet es seit 2017 gemeinsam mit Lindsay Jean Thompson, die in diesem Jahr die Federführung hat. Dabei geht es weniger darum, den Teilnehmern vorzuschreiben, was in diesen 100 Tagen zu passieren hat, sondern um die Gemeinschaft, die Vernetzung und die Kommunikation untereinander. Unter dem Hashtag #the100dayproject findet man auf Instagram alle Arten von kreativer Gestaltung und auch unabhängig von dem offiziellen Zeitraum allerhand ambitionierte Aktionen, die für den Zeitraum von fast dreieinhalb Monaten durchgeführt werden.

Den Anstoß zur Teilnahme gab mir ein Video vom holländischen Produktdesigner Rich Armstrong, auf das ich über die Lernplattform Skillshare gekommen bin. Er zeigt dort einen tollen Weg auf, wie man sich auf das 100 Tage Projekt vorbereiten kann und auch sollte, denn das merke ich schon jetzt – eine gute Planung ist der halbe Weg zum Ziel.

Ich für meinen Teil wusste, dass ich etwas illustrieren will, aber was? Da ich als hauptberufliche Texterin und Online-Redakteurin eigentlich in der Welt der Worte zuhause bin, kam mir dann ziemlich schnell die Idee, dass ich einzelne Sätze aus einem Buch illustrieren möchte, welches ich sehr liebe: “Der kleine Prinz” von Antoine de Saint-Exupéry. Die Geschichte begleitet mich schon mein halbes Leben, ich habe es in der Schule zweimal im Französischunterricht durchgenommen, kann sie gefühlt im Schlaf rezitieren. Und trotzdem entdecke ich jedesmal etwas Neues darin, das mich berührt und mir positiv zu denken gibt.

Für das 100 Tage Projekt ist es wichtig, dass man sich Grenzen setzt und ziemlich genau definiert, was man man wie und wann macht. Mein Plan sieht bisher Folgendes vor:

• 1 zufällig ausgewählter Satz aus “Der kleine Prinz”

• Abstrakte Illustration / Collage in Adobe Fresco im Format DIN A4

• 4 festgelegte Farben angelehnt an die Originalillustrationen

• 15 – 20 Minuten Zeitaufwand

Und was verspreche ich mir von meiner Teilnahme? In erster Linie ganz viel Spaß. Ich entwickle gerne schnell Ideen, das bringt mein Beruf mit sich, passt ja zum Glück ganz gut zusammen. Und ich taste mich ans Thema “Langstrecke” heran, das ich mir durch diesen einen kleinen Schritt jeden Tag mehr und mehr zu eigen mache. Ich verzichte auf Perfektion und den Anspruch, dass jeder Entwurf auch gleich ein “großer Wurf” ist. Ich freue mich auf die Entwicklung und auf die Community und darauf zu erleben, was andere Kreative in dieser Zeit auf die Beine stellen, welche Erfahrungen sie während der 100 Tage sammeln.

Hier auf dem Blog werde ich alle 10 Tage in zusammengefasster Form über mein persönliches Vorankommen berichten, auf meinen Instagram Account @nadinemenger.creative kann man den täglichen Fortschritt verfolgen. Bleibt nur noch zu sagen, der Countdown läuft, auf die Plätze, fertig …

XOXO